Mein erster Päarchenclubbesuch 3/3

Rating
Voti
3
Aggiunto
17/11/96
Lingue
English
Author
Fylepy
Categorie

Mein erster Päarchenclubbesuch 3/3

Aber es war noch nicht zu Ende. Ich bin wirklich eine dauergeile Schlampe. Ich habe mich auf den eben beschriebenen Würfel gelegt und meine Beine gespreizt, und mein Gebieter hat mich zuerst geleckt, und dann gefistet. Ich spürte den festen Untergrund unter mir und die Zunge und Hände meines Gebieters in meiner Fotze. Gestern habe ich gemerkt, dass ich es sehr genieße auf hartem Untergrund zu liegen, während ich genommen werde. Während er mich gefistet hat, hat sich ein anderer Mann zu uns gesellt, hat zugeschaut und sich selbst gewichst. Nach kurzem Augenkontakt mit meinem Gebieter, durfte er meine Brüste vorsichtig berühren. Dieses plötzliche Gefühl von fremden Händen, die sehr angenehm meine Brüste berührten war sooooo geil!! Ich liebe es wenn mein Gebieter meine Fotze bearbeitet und fremde Hände meine Brüste, meine Arme oder Oberbauch berühren. Es macht mich tierisch an! Ich würde gerne einmal von zwei oder drei Männern berührt werden, während mein Gebieter mich fickt. Dieser fremde Mann war einer von denen, die schon von Anfang an uns zugesehen haben. In seinem Gesicht konnte man schon vorher lesen, dass er mich gerne angefasst hätte. Vielleicht hätte er mich auch gerne gepeitscht oder gefickt. Aber das darf nur mein Gebieter!

Nach diesem einzigartigen Erlebnis hatten wir uns nochmal eine Pause mit Getränk und Zigarette verdient. Aber selbst die Pausen habe ich so genossen. Mein Gebieter hatte ein schwarzes T-Shirt an und einen geilen schwarzen Kunstlederrock im Gothic-Style. Er sah so sexy aus. Dann seine blonden Haare und diese strahlenden blauen Augen! Und dieses wundervolle verschmitzte Lächeln, dass er den ganzen Abend trug…Das ließ mein Herz immer höher schlagen…..

Unseren Abschluss haben wir dann im Dschungel-Zimmer gemacht. Das Zimmer habe ich mir ausgesucht, weil ein Spiegel über dem Bett hing. Mein Gebieter hat mich zuerst geleckt, bis mein Körper geschüttelt wurde vor Lust und Befriedigung und Geilheit. Dann wollte ich, dass mein Gebieter sich hinlegte und genoss. Ich habe seinen Schwanz geleckt, gelutscht, gewichst. Ich liebe es seinen Schwanz in meinem Mund zu haben. Er schmeckt unsagbar gut. Mein Gebieter riecht unsagbar gut und seine Haut an jeder seiner Körperstellen schmeckt mir so gut und das geilt mich auf. Zum krönenden Abschluss, hat mein Gebieter mich nochmal richtig hart gefickt. Ich kann mich nur wiederholen. Seine Stöße sind der Hammer. Ich komme immer wieder.

Dann ging es nach Hause.

Wer aber denkt, dass es hier zu Ende ist, täuscht sich!

Zu Hause in meinem Bett überkam uns beide nochmal die Lust. Mein Gebieter nahm mich nochmal doggy. Gott!! Dieses Gefühl!!!! Unbeschreiblich!!!! Mein Körper war fertig, müde, aber trotzdem noch geil. Dann der Doggy-Fick! Es hat mich so angemacht. So gegeilt, so fertig gemacht. Es hat nochmal alles getopt. Ich bekam Lust seinen Schwanz nochmal zu lutschen. Ich habe es dann auch gemacht. Ich habe meinem Gebieter genußvoll einen geblasen, ihn dann abgewichst, damit er mir seine Ficksahne in meinen Mund und in mein Gesicht spritzt. Das war so geil!!!!!!

Im Großen und Ganzen war der gestrige Abend ein absoluter Höhepunkt!! Ich freue mich auf die nächsten Erlebnisse!!

Commenti

Nessuna informazione disponibile